Dossier 79

Kriegführung im Cyberspace

Herausgegeben von der Informationsstelle Wissenschaft und Frieden und dem Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V.

Dossier 79, »Kriegführung im Cyberspace«, gibt W&F gemeinsam mit dem Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V. (FIfF) heraus. Während die Medien aufmerksam die ungebremste Ausspähung in den digitalen Netzen verfolgten, wurde der virtuelle Raum weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit zu einem Operationsraum der Militärs. Militärische Szenarien beziehen Cyberoperationen als entscheidende Elemente der Kriegführung ein– für Spionageaktionen bis hin zum Einsatz von Cyberwaffen. Ihre beabsichtigte Wirkung reicht von Destabilisierung über Sabotage bis zu Eingriffen in digitale Infrastrukturen mit weitreichenden Folgen für die Zivilbevölkerung. In ihrer Unfassbarkeit und Unkontrollierbarkeit stellen die Cyberaktivitäten der Geheimdienste und Militärs eine verschwiegene, aber höchst reale Gefahr für den Frieden dar. Das FIfF setzt diesem Trend das Konzept des Cyberpeace entgegen.

| keine Kategorie zugeordnet |