Dossier 75

Friedenslogik statt Sicherheitslogik
Theoretische Grundlagen und friedenspolitische Realisierung

Die »Versicherheitlichung« der internationalen und nationalen Politik wurde in den letzten Jahren zur allgemeinen Handlungsmaxime, woraus konkrete Konzepte für die »vernetzte Sicherheit« entstanden. Dies führte dazu, dass international tätige zivilgesellschaftliche Organisationen sich verstärkt mit der Anschlussfähigkeit an bzw. der Abgrenzung von sicherheitspolitischen Konzeptionen auseinandersetzten.
Die Plattform Zivile Konfliktbearbeitung setzt der »Sicherheitslogik« eine »Friedenslogik« gegenüber. Das Dossier nimmt die theoretische Fundierung und Gegenüberstellung der beiden »Logiken« vor und befragt die Praxis der eigenen, sehr unterschiedlichen Arbeitsfelder daraufhin.
Dieses Dossier wurde gefördert von Brot für die Welt/Evangelischer Entwicklungsdienst